Heitere Vorträge

Heitere Vorträge gehören seit eh und je zum Vortragsangebot. Scheinbare Gegensätze, die im ganzheitlichen Weltbild eine Einheit bilden, prallen bei geschickter Kombination als Komik aufeinander. Logik wird Unsinn, wenn die Voraussetzungen schief sind. Darin liegt die Hintergründigkeit dieser “hochwissenschaftlichen” Vorträge, die von “Professor Dr. spin. K. Lauer”, dem Alter Ego von Walter Jorden, präsentiert werden. Sie dauern etwa je 20 Minuten.

Vortragsangebot

Gayßtiges Risseikling - Wie entsteht Wissenschaft?

Zahn um Zahn oder der Mut zur Lücke - Das Zahnrad wissenschaftlich durchleuchtet

K.Lauer03

Zur praktischen Filosofie des Phreilauphs - Geistige Hintergründe eines uralten Maschinenelements

Wütend wälzt’ sich einst im Bette - Historje und Teori des Wälzlagers

Das Käcken als Fertigungsverfahren - Erste wissenschaftliche Erhellung eines dunklen Kapitels

Trommeln, Brüllen und Blasen - Die historische Entwicklung der Musikinstrumente

Die “Neue Westfälische” berichtete am 22.02.1990: “Faschingsvorlesung in der Uni und der größte Hörsaal tobte” - beim Thema “Der Geist in der Maschine - Zur Filosofie von Zahnrat und Phreilauph”

Und als Sahnehäubchen - heitere Gesänge, zur Gitarre vorgetragen:

Couplets von Otto Reutter: Nehm’ Se’n Alten - In 50 Jahren ist alles vorbei - Der Überzieher

Moritaten aus der Mottenkiste: Der Spuk von Lübbenau - Die schöne Dorothee - Die Gretchenfrisur

BuiltWithNOF
[Home] [Veröffentlichungen] [Seminare, Vorträge] [Probetext] [Heitere Vorträge] [Termine] [Links] [Kontakt]